Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

05.05.08: Es hat sich so viel getan...

Es war so viel los in den letzten Wochen, dass ich gar nicht mehr dazu gekommen bin mich abends noch an den Rechner zu setzen und Tagebuch zu schreiben. Ab heute habe ich nun Urlaub und hoffe etwas mehr Zeit zu haben...
Also, dann wollen wir mal die letzten Wochen Revue passieren lassen...

Nachdem am 14. + 15. April der Estrich gegossen wurde hatten wir erst mal 5 Tage Zwangspause bevor wir wieder das Haus betreten konnten. Mit dem Estrich sieht es schon richtig gut aus





Also konnten wir uns am Sonntag 21.04. wieder daran machen und die Bautreppe einbauen - natürlich haben wir dafür wieder Familie Voß eingeladen
Dieses mal hat auch alles gut geklappt





In der folgenden Woche haben Pete und ich das schöne Wetter ausgenutzt und haben damit angefangen die Terasse aufzuschütten



Am Dienstag haben wir dann Strom ins Haus gelegt bekommen, welcher dann auch gleich von unserer Elektrik-Firma angeschlossen wurde. Erst sah es so aus



dann sah es so aus



Nun haben wir unten im Keller einen schönen Sicherungskasten



Am Mittwoch haben wir dann endlich Fenstergriffe geliefert bekommen



und unsere Haustür



Ist die nicht schööön?

Endlich können wir nun auch die Fenster auf machen und Luft ins Haus lassen.

Für Sonntag 27.04. hatte ich mir 2 große Männer eingeladen... Sven und Robert hatte ich gebeten mir zu helfen. Ich wollte nämlich anfangen im Erdgeschoss die Wände und Decken zum malern vorzubereiten. Dafür mußte alles mit Tiefgrund vorgestrichen werden - darum hat sich Sven gekümmert (und ich ärgere mich immer noch, dass ich von seinem coolen Outfit kein Foto gemacht habe). Außerdem mußten die Fugen in der Betondecke noch ordentlich verspachtelt und geschliffen werden. Darin ist Robert Meister und sah auch dementsprechend aus:





In den Tagen drauf wurde dann mit dem Radlader die Terasse "fertig" gestellt



Da kann man doch schon erkennen, wie es mal tatsächlich aussehen soll.

In der Woche sind außerdem die Leute vom Trockenbau gekommen und haben angefangen im Dachgeschoss die Wände und Decken dicht zu machen. Das Bad ist bereits fertig



Die anderen Zimmer sind vorbereitet



(Inzwischen sind diese beiden Räume auch am Samstag fertig gestellt worden)

Die kleineren Trockenbauarbeiten (einschalen der Rohre in Küche und Gäste-WC) hat am Mittwoch Robert für uns erledigt



und....fällt Euch was auf?? Jaaaa! Wir haben bereits netterweise von der Sanitär-Firma eine Toilette eingebaut bekommen, damit wir nicht mehr so weit zum nächsten Dixie-Klo auf der Nachbarbaustelle laufen müssen.

Am heiligen Vatertag waren wir natürlich auch fleißig und haben dafür den Elektriker unseres Vertrauens eingeladen



Ja genau, Hajo hat sich unsere Steckdosen vorgenommen. Hätten wir nämlich alle Steckdosen über die offizielle Firma installieren lassen, wären wir arm geworden. Also hat Hajo mit Hilfe von Kerstin und Pete uns weitere 47 Steckdosen installiert (Steckdosen kann man ja nie genug haben).





Nun noch zum Schluss ein Blick in unseren Heizungsraum



Da wurde auch viel getan. Die Heizung ist nun angeschlossen und es wurde auch bereits Wasser in den Pufferspeicher und in sämtliche Rohre gelassen, damit geprüft werden kann, ob der Druck auch hält und vor allem....ob auch alle Rohre und Anschlüsse dicht sind. Ab und zu tropft es mal irgendwo - da kommt dann heute noch ein Monteur zur Korrektur. Morgen soll dann angeheizt werden. Ihr könnt Euch vorstellen wie angespannt Pete ist. Der Ofen und die Heizungsanlage sind doch sein Baby, wovon er schon so lange geträumt hat und alles lange vor dem Hausbau geplant hat. Morgen darf er also zum ersten Mal Holz in den Kessel legen - ich hoffe, dass tatsächlich alles funktioniert. Bitte drückt uns die Daumen.

So, das war ein langer Bericht. Wie Ihr seht hat sich viel getan - und in diesem Tempo geht es auch weiter.

Liebe Grüße von Euren Bauherren

3 Kommentare 5.5.08 09:29, kommentieren

27.05.08: Die ersten 3 Urlaubswochen sind verflogen...

....aber dafür hat sich auch viel getan. Pete und ich haben in den letzten Wochen 15-Stunden-Arbeitstage gehabt, sodaß es sich gar nicht mehr gelohnt hat nach Hause zu fahren, sodaß ich natürlich auch nicht an den Rechner kam, um einen neuen Eintrag zu machen. Nun kommt also dafür ein um so längerer Bericht mit vielen Fotos.

Am 06.05.08 wurde ja unsere Heizung angeschlossen und das erste Mal in Betrieb genommen. Pete hat das erste Stück Holz reingelegt



und nachgeschaut, ob auch alles gut klappt



und dann kam der heißersehnte Rauch aus dem Stornstein. Alles hat super funktioniert und wir konnten anfangen, nach dem vorgegebenen Heizplan zu heizen. Das ging über 2 Wochen, sodaß wir nach 1 Wochen die Höchst-Vorlauf-Temperatur von 50 Grad erreicht hatten (das war gerade, als draußen auch 26 Grad waren - Ihr könnt Euch vorstellen, wie uns im Haus beim Arbeiten der Schweiß geflossen ist).

Am selben Tag haben unsere Trockenbauer ein Gerüst im Haus aufgestellt, damit Sie über unserer Galerie die Gipskartonplatten anbringen konnten



und so sah es oben aus



Die Trockenbauer haben super Arbeit geleistet und haben alle Decken und Schrägen im Dachgeschoss mit Gipskartonplatten zu gemacht und verspachtelt. Es sah da oben also wirklich richtig nach Arbeit aus



Am 09.05.08 haben Pete und ich dann beschlossen unser Schlaflager im Haus aufzuschlagen, damit wir nicht nach den langen Arbeitstagen auch noch den Heimweg haben. Das sah dann so aus



Natürlich hatten wir noch keine Waschmöglichkeiten im Haus, sodaß wir dann kurzfristig etwas geschaffen haben



tja - man muß auf einer Baustelle halt Abstriche machen...

Zwischenzeitlich haben wir schon festgestellt, wie schön ruhig es dort draußen ist und welch natürlicher Lebensraum dort noch herrscht. Morgens werden wir vom Kuckuck geweckt, sehen desöfteren am Tag den Fasan über unser Grundstück laufen und letztens haben wir morgens aus dem Fenster gesehen und einen neuen Dauerbesucher gesehen



Das ist wirklich schön dort.

Am Dienstag nach Pfingsten haben wir angefangen bzw. anfangen lassen, einige Kellerräume und das Erdgeschoss zu fliesen. Dieter ist gelernter Fliesenlegermeister und ein guter Bekannter meiner Mutter, der sich bereit erklärt hatte, uns zu helfen. Hier seht Ihr ihn in Aktion im Erdgeschoss



Im Keller haben wir für unsere neue Waschmaschine ein Podest gebaut, welches er dann auch eingefliest hat



Vor einer Woche hatten wir dann genug davon, auf dem Boden zu schlafen und haben das Schlafzimmer fertig gemacht und unser Bett von zu Hause geholt. Und so sieht es dann aus



Im Keller haben wir im Gästezimmer dann auch schon Teppich verlegt



Am 19.05. kam dann das große Highlight: Unsere neue Treppe wurde eingebaut. Sie sieht einfach super aus und es hat alles gut geklappt. Hier seht Ihr sie im Erdgeschoss



Ist Euch auf dem Bild noch was aufgefallen? Ja !!! Wir haben 2 Tage nach der Treppe auch die Innentüren eingebaut bekommen. Somit sieht es schon richtig wohnlich aus.

So sieht die Galerie im Dachgeschoss aus



Das Gäste-WC ist auch bereits fertig. Wir haben nun auch schon ein Waschbecken



Das Ankleidezimmer ist auch fast fertig. Heute haben wir dafür Teppich gekauft, den wir morgen dann verlegen werden



Nun fehlt nur noch mein Fitneßraum und das Bad. Wir haben zwischenzeitlich bereits unsere Badewanne geliefert bekommen



Wie Ihr seht ist hier noch sehr viel zu tun. Diese Arbeiten werden werden wir dann übernächste Woche angehen. Die Fliesen für das Bad haben wir bereits ausgesucht. Die Bodenfliesen haben wir auch bereits schon da. Wollt Ihr sie mal sehen? Pete und ich hatten uns gleich in sie verliebt



Ich bin schon sehr gespannt wie es aussieht, wenn sie verlegt werden.

Tja, das waren alle Bilder für heute.
Wie Ihr seht hat sich viel verändert. Trotzdem ist noch viel zu tun. Es kommt also noch keine Langeweile auf. Damit wir auch mal wieder auf andere Gedanken kommen, haben wir gestern dann schon mal den Fernseher vom Garten geholt und ins Schlafzimmer gestellt.

Achja, gestern hatten wir noch überraschenden Besuch. Zwischen Fliesen-Kaufen und Fernseher-holen saßen wir im Haus und haben die leckeren Reste vom Grillen gegessen, als es klingelte (ja - richtig gelesen - eine Klingel haben wir auch schon). Pete machte die Tür auf und da stand ein Mann vor der Tür und stellte sich als Herr von der Bauaufsicht vor. Ich dachte schon - ojeh, was kommt denn jetzte schon wieder... Er kommt vom Bauamt Belzig und wollte wissen ob wir einen Objektplaner haben - Na klar! Was für eine Frage. Dann wollte er noch wissen wann wir einziehen wollen und dass wir ihm dann sämtliche Unterlagen vorlegen müssen.... Na, selbstverständlich werden wir das tun -blablabla....
War also zum Glück nicht so schlimm wie ich zuerst dachte.

So, der nächste Eintrag wird wieder eine Weile dauern und es könnte sein, dass ich den nächsten Eintrag bereits direkt aus Teltow vornehme..... Voraussetzung dafür ist natürlich eine funktionierende Telefonleitung von der Telekom - die wir laut Telekom seit dem 24.04. haben müßten (aber nicht haben). Der nun angeforderte Monteur, der heute zwischen 8-12 Uhr kommen sollte, kam nicht, sodaß ich leider mal wieder die Telekom-Mitarbeiterin beim Stördienst fragen mußte, ob sie uns verarschen wollen...Naja, nun soll er morgen kommen.
Warten wir es ab. Morgen geht es weiter mit den Fliesenarbeiten. Dann wird der Küchen-Fliesenspiegel angebracht, da für den 04.06. der Einbau der Küche geplant ist.

So, nun ist aber wirklich Ende.
Wir wünschen Euch eine angenehme Woche und ein sonnig-heißes Weekend! Liebe Grüße...

2 Kommentare 27.5.08 20:08, kommentieren