Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

26.02.08: Angespannte Nerven, Hoffnung und der Glaube an das Positive

Da sind wir wieder.
Nachdem wir die ersten Tage nach dieser Hiobs-Botschaft wie im Trance erlebten, haben wir uns erst mal wieder gefangen....
An dieser Stelle möchten wir ein großes DANKESCHÖN aussprechen. Wir haben in den letzten Tagen soviel Anteilnahme, Hilfe, Unterstützung und tröstende Worte erhalten, dass wir froh sind, dass es Euch alle gibt!

Wir hatten letzte Woche einen Termin mit unserer lieben Finanzberaterin, haben Infos von unserem Anwalt bekommen und haben den vom Amtsgericht bestellten Sachverständigen angerufen (hatte ich bereits schon mal erwähnt, dass ich telefonieren hasse...-aber man wächst mit seinen Aufgaben). Wir haben uns schon mal von fachkundigen Leuten beraten lassen, was an Kosten auf uns zukommt und wer uns professionell helfen könnte und haben von einem Bausachverständigen mal einen Blick auf unseren Bau werfen lassen.

Es würde jetzt den Rahmen sprengen, hier sämtliche Infos wiederzugeben - daher nur in Kürze:

Der interessanteste Mann derzeit ist der Sachverständige vom Amtsgericht, der auch als Insolvenzverwalter evtl. eingesetzt wird.
Letzte Woche sagte er, dass es eigentlich nicht so schlecht aussieht und er bemüht ist, dass zumindest die kritischen Bauvorhaben (bei denen bisher mehr bezahlt als geleistet wurde) bevorzugt vorangetrieben werden.. Dazu würde auch unser Bau gehören!
Für morgen haben wir einen telefonischen Termin mit ihm.... dann kann er uns evtl. mehr sagen
Also besteht unsere Zeit im Moment aus warten und bangen.

Bitte drückt alle Eure Daumen - wir hoffen, dass wir zum Ende der Woche schlauer sind.

26.2.08 18:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen